Griechischer Wein #3

Nach der Rückkehr aus einem Rhodos-Urlaub komponiert Udo Jürgens in nur 20 Minuten die Melodie zu einem seiner größten Hits: „Griechischer Wein“. Er ahnt, dieser Song wird ein Knaller. Aber die Texte, die verschiedene Autoren für die Komposition schreiben, gefallen ihm alle nicht. Es darf kein Urlaubs-Kitsch sein, kein romantisches Liebeslied, kein „Sonja, wach auf“. Zwei Jahre lang lässt Udo Jürgens die Komposition in der Schublade liegen – bis Textdichter Michael Kunze ihm die Idee für eine Geschichte präsentiert, die im Ruhrgebiet spielt. Der Text erzählt von der Sehnsucht und vom Heimweh griechischer Gastarbeiter: „Griechischer Wein ist so wie das Blut der Erde / Komm‘, schenk dir ein / Und wenn ich dann traurig werde liegt es daran / Dass ich immer träume von daheim / Du musst verzeihen“. „Griechischer Wein“ wird Hit des Jahres 1975 und in der griechischen Fassung zum Volkslied. Weltstars wie Bing Crosby und Al Martino covern später „Come Share The Wine“. Bis heute zählt „Griechischer Wein“ zu den großen Klassikern von Udo Jürgens.