Der große Abschied #7

Es ist eines der unbekannteren Lieder von Udo Jürgens: „Der große Abschied“.  Es beginnt leise und steigert sich dann ins Bombastische. Erschienen 1967 auf dem Album „Was ich dir sagen will“, mit einem Text von Joachim Fuchsberger, erzählt es das Leben als eine Abfolge der Jahreszeiten. Es ist ein großer, melancholischer Popsong, ganz in der Tradition Charles Aznavours und Frank Sinatras, die Udo Jürgens beide sehr verehrte. „Nichts fängt im Leben noch mal an / Und was kommt dann / Dann kommt der große Abschied von der Zeit / Es gibt kein Wiedersehen / War sie auch noch so schön“. Ein Song, so groß wie ein Alterswerk.