Standing Ovations für Udo Jürgens Musical in Japan
20 November 2011
Galerie-Titelbild

„Ich war noch niemals in New York“ feiert in Tokyo sensationelle Erfolge.

Als Udo seinen Hits vor 40 Jahren rund um die Welt nachreiste, absolvierte er auch zwei Konzerttourneen durch Japan. Nun konnte er auf den Spuren seines Nummer 1 Hits „Wakare no asa“ in Tokyo ein spektakuläres Comeback feiern: Seinem Musical „Ich war noch niemals in New York“ gelang unter dem englischen Titel „I’ve never been to New York“ in der japanischen Version und Besetzung im Imperial Theater eine glanzvolle Premiere. Wenn auch einige der Großen Udo Jürgens Hits einem Teil der Zuschauer noch bekannt sind, müssen die meisten Titel neu entdeckt werden. Trotzdem zeigen sich nicht nur das Tokioter Publikum, sondern auch die Produzenten TOHO/Stage Entertainment voll des Lobes über die gelungene japanische Inszenierung: Die aufwändige Produktion überzeugt mit vielen neuen Ideen, Kostümkreationen und Bühnenbildern. Das Udo-Musical wird von einem 23-köpfigen Liveorchester begleitet. Für die Hauptrollen konnten lokale Stars und Größen wie die belliebten Sena Jun (Lisa) und Asaoka Ruriko (Maria) verpflichtet werden, die mit ihren männlichen Gegenparts Hashimoto Satoshi (Axel) und Murai Kunio (Otto) dermassen gut harmonieren, dass sich in Folge ein richtiger Run auf die Theatertickets mit langen Warteschlangen an den Ticket-Kassen bildeten. Als lokale Eigenheit wird in der Theaterlobby von einer Orchesterkleinformation vor jeder Show eine Zusammenfassung der wichtigsten Lieder vorgetragen. Dabei erklärt der Dirigent nicht nur die Möglichkeiten der eingesetzten Instrumente, sondern gibt auch eine Zusammenfassung der Rahmenhandlung. Das wird vom Publikum über alles geschätzt und bewirkt eine sehr entspannte und fröhliche Atmosphäre im Theatersaal. Herzliche Reaktionen während der Szenen, das im Takt mitklatschende Publikum und regelmässige „Standing Ovations“ am Ende der Vorstellung sorgen dafür, dass „I’ve never been to New York“ zum Stadtgespräch von Tokyo avancierte. Auf Grund des großen Erfolges am Imperial Theater seit Ende Oktober, soll das musikalische 3-Generationen-Stück nun auch in anderen Städten Japans aufgeführt werden.

zurück